Wäre Kataloniens Unabhängigkeit sinnvoll?

Katalonien steuert auf ein Unabhängigkeitsreferendum zu, wie man zum Beispiel der taz entnehmen kann. Aber ist das sinnvoll? Katalonien hat etwa 7,5 Mio. Einwohner, also weniger als Niedersachsen (7,9 Mio.) oder Österreich (8,6 Mio.), aber mehr als Hessen (6,2 Mio.) oder Bulgarien (7,2 Mio.). Aus meiner systematischen Sicht ist das zu wenig, um einen neuen „Nationalstaat“ zu begründen. Je nach Basiszahl (mehr dazu ein andermal) wären dafür 11, 14 oder 19, mindestens jedoch ca. 8 Mio. Einwohner notwendig (18 hoch 5,5).

Also besser bei Spanien bleiben, die Beziehungen zu Madrid neu verhandeln, keine eigene Armee gründen usw.. Und die EU sollte klar machen, dass sie Unabhängigkeitsbestrebungen für solche kleinen Länder nicht unterstützt und Katalonien nicht anerkennen würde.

Schön, dass es so langweilig war

Schön, dass das TV-Duell Merkel – Schulz so langweilig war. Gut, dass beide der Versuchung widerstanden haben, sich mit unrealistischen Aussagen beim Publikum anzubiedern. Staatsmännisch.

Noch besser wäre es womöglich, den Bundestagswahlkampf ganz einzusparen, die direkte Wahl durch eine indirekte zu ersetzen, die Bundeskanzlerin durch Landräte und Oberbürgermeister wählen zu lassen. Und dafür die Demokratie anderswo zu stärken: Volksabstimmungen auch auf Bundesebene, mehr eigenes Budget für Landkreise und Städte.