Unabhängigkeit für München!

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter beklagt sich, dass die deutschen Großstädte in der Bundespolitik zu wenig zu sagen hätten. Damit hat er völlig recht. Sein Lösungvorschlag: Ein neues Kommunalministerium in Berlin. Bedeutet auf jeden Fall: Noch mehr Bürokratie.

Und was Reiter verschweigt: Dass sich sein Bundesland, nämlich Bayern, in Berlin nicht genügend für die speziellen Belange Münchens einsetzt. Die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen haben über ihre Sitze im Bundesrat deutlich mehr Einfluss auf die Bundespolitik. Mein Lösungsvorschlag lautet daher: Unabhängigkeit für München! Natürlich nicht als eigener Staat, sondern als neues Bundesland.

Und weil wir gerade dabei sind: Ähnliches gilt natürlich auch für andere Großstädte wie Köln und Frankfurt. Umliegende Landkreise sollten frei entscheiden können, ob sie sich den neuen Bundesländern anschließen wollen.

Autor: Philipp Kolb

Magister Artium Amerikanistik und Politik an der Ludwig-Maximilians-Universität München 1991 Master of Science Geoinformatik Paris Lodron Universität Salzburg 2012 1998-2004 Selbständig als Berater, Projektmanager, Autor und Entwickler 2004-2010 Projektmanager bei der Gölz & Schwarz GmbH München Seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft, Abt. Informationsmanagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.